Kostenloser URL shortener mit eigener Domain

Links kürzen und keine Klicks mehr verpassen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
E-Mail

Gute Gründe für eigene kurz-URLs

Gekürzte URLs findet man mittlerweile an sehr vielen Stellen im Internet. Ob es nun Blogs oder Social-Media-Posts sind, oft gibt es kürzere Versionen von längeren URLs. Aber warum eigentlich?

Kurze URLs für mehr Tracking

Der große Vorteil von URL-shortenern ist die Möglichkeit alle Klicks wirklich zu messen. Unabhängig davon ob es sich beim Inhalt um die eigene Webseite oder externe Inhalte handelt. Wenn du auf deiner Seite eine Analysesoftware wie Google Analytics einsetzt entfallen zusätzlich die Nutzer, die deine Cookies nicht annehmen. Du siehst oft also nicht alle Zahlen über die Performance deiner Links.

Eigene Domain für mehr Branding

Ein weiterer Vorteil von Tools die deine längeren URLs kürzen ist die Einbindung deiner Marke. Ich nutze beispielsweise go.jens.marketing als Subdomain und hänge dort entsprechende Links an. Um zu meinem Newsletter zu gelangen muss ich nur https://go.jens.marketing/newsletter teilen. Lässt sich einfach merken.

Eigener URL-Shortener mit Short.io

Mit dem Tool Short.io hast du die Möglichkeit deinen eigenen URL-Shortener zu erstellen, Links zu erzeugen und alles in deinem übersichtlichem Dashboard zu tracken.

short01

Funktionen zum Messen & Testen

Neben der Möglichkeit Links zu kürzen und den Namen anzupassen, bietet Short.io noch viele weitere Funktionen um das Auswerten von Links zu optimieren.

Weitere Short.io Funktionen

Umfangreiche Integrationen

Um die Nutzung der eigenen short-URLs so einfach wie möglich zu gestalten hat Short.io eine große Zahl von Integrationen bereitgestellt. Mit dabei natürlich Zapier aber Slack sowie ein Google Chrome Plugin und eine Android Anwendung.

short-io-integrationen

Die eigene Domain nutzen

Um die kurzen URLs voll und ganz in dein bisheriges System zu integrieren, kannst du durch eine kleine Anpassung des DNS Eintrages eine eigene Domain nutzen. Ich habe mich hier für die Subdomain „go.jens.marketing“ entschieden und liefere so bei jedem gekürzten Link einen direkten Bezug zu meiner Marke.

short-io-domain

Was kostet Short.io?

Du kannst hier mit einem sehr umfangreichen kostenlosen Paket starten und dort bereits (anders als bei den meisten anderen Anbietern) schon deine eigene Domain integrieren. Für mehr Links oder Funktionen musst du allerdings ein bezahltes Abo abschließen. Ich selbst nutze aber schon lange die kostenlose Version und vermisse nichts.

short-io-preise

Neugierig? Jetzt ausprobieren!

Newsletter - Mehr Tools, News, Insights ...

Bereits über 400 informierte Abonnenten - Was ist mit dir?

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Jens Polomski Portrait

Über den Autor

Hey, ich bin Jens Polomski, Blogger, LinkedIn Content Creator und Marketing-Tools Enthusiast.

 

Auf Jens.Marketing dreht sich alles um den Einsatz der richtigen Tools für dein Marketing sowie aktuelle Themen rund zum Thema Online-Marketing.


Kostenloser Newsletter
Regelmäßige News & Tools bekommst du übrigens auch in meinem Newsletter.

0
Was ist deine Meinung dazu? Hier kannst du kommentieren!x

Mein Newsletter

Sorgfältig kuratierte Marketing News, Tools und umsetzbare Tipps

Deine E-Mail wird nur für Neuigkeiten auf Jens.Marketing verwendet.

Mehr davon?

Men Newsletter fasst die besten Tools und News jede Woche für dich zusammen!

Deine E-Mail wird nur für Neuigkeiten auf Jens.Marketing verwendet.