ChatGPT Statistiken für 2023: Alle wichtige Fakten und Daten

Twitter
LinkedIn
E-Mail
WhatsApp

ChatGPT hat einen riesigen Hype im Internet ausgelöst. Der Chatbot von OpenAI hat alle Rekorde gebrochen und hat innerhalb einer Woche nach seinem Start die Marke von 1 Million Nutzer/innen überschritten.

ChatGPT wurde am 30. November 2022 für öffentliche Tests freigegeben. Er wird von OpenAI, einem Unternehmen aus San Francisco, entwickelt. Das Unternehmen ist für die Entwicklung von Software wie GPT-3 und DALL-E2 verantwortlich. Hunderte von Screenshots des Chatbots gingen im Internet viral. Sogar die allgemein Presse wie die Tagesschau berichteten über das Tool und die Auswirkungen auf die Verarbeitung und Erstellung von Inhalten im Netz.

Dieser Artikel enthält die aktuellsten ChatGPT-Statistiken. Auf dieser Seite habe ich Statistiken (mit Quellen und Faktenchecks) zu folgenden Themen zusammengestellt:

📖 Inhaltsverzeichnis

Was ist ChatGPT?

ChatGPT wurde von OpenAI entwickelt und ist die verfeinerte Version von OpenAIs GPT-3-Familie von großen Sprachmodellen, die sowohl mit überwachten als auch mit verstärkenden Lerntechniken trainiert wurden. Diese KI-basierte Konversationsplattform ermöglicht dialogbasierte Unterhaltungen mit ihrer Fähigkeit, Folgefragen zu beantworten, Fehler zuzugeben, falsche Prämissen infrage zu stellen und unangemessene Anfragen zurückzuweisen.

Für was steht ChatGPT?

GPT steht für „Generative Pretrained Transformer“. Das Tool wurde zusätzlich zu GPT-3.5 von Open AI entwickelt, einer verbesserten Version von GPT 3. GPT 3.5 ist ein Sprachmodell, das Deep Learning nutzt, um menschenähnlichen Text zu erzeugen.

ChatGPT-Statistiken: Auf einen Blick

Erstellt von: Open AI
Veröffentlicht: am 30. November 2022
User: 100 Millionen aktive Benutzer pro Monat
Trainingsmethode Reinforcement Learning from Human Feedback (RLHF)
Modell: Fein abgestimmtes GPT-3.5 (text-DaVinci-003)
Wissensdatenbank Bis 2021
Größe des Datensatzes 300 Mrd. Wörter, 570 GB
Abfragen pro Tag 10 Millionen (Schätzung)
Infrastruktur Microsoft Azure
Monatliche Betriebskosten 3 Millionen USD (Schätzung)
Kosten für die Nutzer während der Forschungsvorschau kostenlos
Voraussichtlicher Umsatz USD 200 Millionen bis Ende 2023, USD 1 Milliarde bis Ende 2024

Die wichtigsten Fragen zu ChatGPT

Wann ist ChatGPT entstanden?

ChatGPT wurde am 30. November 2022 veröffentlicht und für die Öffentlichkeit bereitgestellt. Dafür wurde lediglich ein kostenloser OpenAI Account benötigt.

Wer steckt hinter ChatGPT?

ChatGPT wurde von OpenAI entwickelt. Das Unternehmen aus den USA steckt unter anderem hinter Produkten wie GPT-3 (Basis von vielen KI-Text Generatoren) und DALL-E (zur Erstellung von KI-Bildern). 

Wie schnell ist ChatGPT gewachsen?

In Sachen Wachstum macht ChatGPT so schnell keiner etwas vor. Dazu brauchten andere Social-Media-Plattformen wie Instagram und TikTok Jahre. ChatGPT hat in nur 5 Tagen nach dem Start 1 Million Nutzer/innen erreicht.
(Quelle: Greg Brockman, Open AI Co-Founder)

ChatGPT Statistiken für 2023: Alle wichtige Fakten und Daten 1

Heute am 02.02.2023, nur 2 Monate nach dem öffentlichen Start der Plattform, zählt die OpenAI 100 Millionen aktive Nutzer. Laut Daten von Sensor Tower brauchte TikTok etwa neun Monate nach seinem weltweiten Start, um 100 Millionen Nutzer zu erreichen, Instagram zweieinhalb Jahre.

Quelle: Reuters

Was kostet ChatGPT?

Bisher konnten Nutzer die ChatGPT Plattform kostenfrei nutzen. Seit einigen Wochen ist allerdings klar, dass die dazugehörige Infrastruktur und benötigte Rechenleistung nicht mehr ausschließlich kostenfrei zur Verfügung gestellt werden kann. Wenn man sich die geschätzten Betriebskosten von 3 Millionen USD pro Monat anschaut, war es nur eine Frage der Zeit, wann ein kostenpflichtiges Abrechnungsmodell veröffentlicht wird.

Quelle: Business Insider

ChatGPT Statistiken für 2023: Alle wichtige Fakten und Daten 3

Seit Januar 2023 wird einigen Nutzern ein Pop-Up-Fenster mit zwei Preismodellen angezeigt, es ist davon auszugehen, dass dies bisher nur den heavy-usern angezeigt wird, aber mittelfristig jedem Nutzer von ChatGPT angezeigt werden wird. In dem angezeigten Plus Plan für  20$ pro Monat wird ersichtlich, dass es sich hauptsächlich um Verfügbarkeiten und Geschwindigkeiten dreht.

The new subscription plan, ChatGPT Plus, will be available for $20/month, and subscribers will receive a number of benefits:

  • General access to ChatGPT, even during peak times
  • Faster response times
  • Priority access to new features and improvements

Quelle: OpenAI

Welche Kosten erzeugt ChatGPT pro Tag?

Tom Goldstein, ein KI-ML-Professor an der Universität Maryland, hat die täglichen Kosten für den Betrieb von ChatGPT auf ca. 100.000 USD und die monatlichen Kosten auf 3.000.000 USD (3 Millionen USD) geschätzt. Seine Schätzungen basieren auf den Kosten für die Azure Cloud (Serverinfrastruktur, auf der ChatGPT läuft).

Er schätzt, dass das ChatGPT-Modell 175 Milliarden Parameter hat und 10 Millionen Abfragen pro Tag erhält. 

Hat ChatGPT Zugriff auf das Internet?

Nein, ChatGPT hat keinen Zugriff auf das Internet und kann daher nicht auf Webseiten surfen, um Informationen in Echtzeit auszulesen. Da die Trainingsdaten aus dem Jahr 2021 stammen, darfst du auch nicht mit aktuellen Ergebnissen rechnen.

Gibt es eine ChatGPT API?

Nein, ChatGPT hat (Stand Anfang Februar 2023) keine offizielle API. Diese wird aber in naher Zukunft veröffentlicht und nutzbar gemacht. Es gibt bereits eine Warteliste, auf die du dich eintragen lassen kannst. 

Wie alt ist der Datensatz von ChatGPT?

ChatGPT Statistiken für 2023: Alle wichtige Fakten und Daten 4

Die Daten aus dem Sprachmodell, auf welchem ChatGPT beruht, kann lediglich auf Daten bis 2021 zurückgreifen. So ist es unmöglich, Informationen von ChatGPT selbst über aktuelle Ereignisse zu bekommen.

Wie viele Zugriffe hat ChatGPT?

ChatGPT Statistiken für 2023: Alle wichtige Fakten und Daten 5

Laut des SEO-Tools SEMrush hat die gesamte Domain OpenAI.com schätzungsweise 5.5 Millionen Besucher*innen pro Monat. 

ChatGPT Statistiken für 2023: Alle wichtige Fakten und Daten 6

Der Anbieter Similarweb schätzt die Besuche allein im Dezember aber sogar 266 Millionen. Der Monat Januar ist hier noch gar nicht erfasst worden. 

Wie oft wird nach ChatGPT gesucht?

ChatGPT Statistiken für 2023: Alle wichtige Fakten und Daten 7

Zwar gibt es hier auch noch genaue wirklich genauen Daten, aber auch hier gibt es erste Zahlen von SEMrush. So wird aktuell von einem weltweiten Suchvolumen von 2.1 Millionen Suchen allein für das Suchwort „chatgpt“ ausgegangen.

Kann ChatGPT nur Texte darstellen?

Neben Texten kann ChatGPT auch Code und Tabellen darstellen. Ein paar Beispiele dafür habe ich dir in diesem ChatGPT Artikel bereitgestellt.

ChatGPT Statistiken für 2023: Alle wichtige Fakten und Daten 8

Welche ChatGPT Alternativen gibt es?

Zwar ist ChatGPT in der Qualität in der Regel unübertroffen. Dennoch gibt es ein paar Alternativen zu ChatGPT, welche auf ähnliche Art funktionieren.

Auch ohne Chatfunktion gibt es bereits einige Tools am Markt, welche das Thema KI-Textgenerierung perfekt beherrschen.

Was ist der Unterschied zwischen ChatGPT und GPT-3?

Sehr oft werden ChatGPT und GPT-3 gleichgesetzt und als ein und dasselbe Tool verwechselt. Dies ist aber definitiv nicht der Fall. GPT-3 und ChatGPT sind zwar beides Sprachmodelle (Language models), die von OpenAI entwickelt wurden, aber sie haben einige wichtige Unterschiede. 

ChatGPT wurde speziell für Konversationen / Chats entwickelt, während GPT-3 ein wesentlich vielseitigeres Modell ist, das für eine Vielzahl von sprachbezogenen Aufgaben verwendet werden kann.  Im Vergleich zu GPT-3 ist ChatGPT auf einer geringeren Datenmenge trainiert, was seine Fähigkeit beeinträchtigen kann, vielfältige und nuancierte Antworten zu generieren. GPT-3 ist also deutlich umfangreicher und leistungsfähiger als ChatGPT, mit 175 Milliarden Parametern im Vergleich zu nur 1,5 Milliarden bei ChatGPT. (Quelle)

Ein weiterer Unterschied ist, dass GPT-3 über die OpenAI API zur Verfügung steht (oder per Zapier Integration), während ChatGPT derzeit noch nicht öffentlich zugänglich ist. Hier wird es aber in naher Zukunft wohl eine kostenpflichtige Version von ChatGPT geben.

Wer hat in OpenAI investiert?

Seit 2019 ist Microsoft fester Partner von OpenAI und hat bereits 1 Milliarde Dollar in die Entwicklung künstlicher Intelligenz investiert. Die Investition von weiteren 10 Milliarden Dollar sind geplant, welche OpenAI wohl ein enormes Wachstum liefern dürfte und den Wert um ein Vielfaches steigern könnte. Quelle: Crunchbase

OpenAI selber berichtet im eigenen Newsroom vom Ausbau der Partnerschaft zwischen Microsoft und OpenAI im Januar 2023: Quelle: OpenAI

Können ChatGPT Texte erkannt werden?

ChatGPT Statistiken für 2023: Alle wichtige Fakten und Daten 9

Wie ich in meinem Artikel KI-Texte erkennen – diese 11 Tools helfen dabei bereits geschrieben habe, gibt es bereits einige Anbieter für die Erkennung von KI-Texten. 

Nun hat OpenAI selber ein Tool entwickelt, das dabei helfen soll, die Herkunft eines Textes zu erkennen bzw. ob dieser von einem Menschen oder von einem Bot verfasst wurde. Allerdings werden bisher nur in 26 % der Testfälle die von einem Computer geschriebenen Texte erkannt. Es wurden allerdings auch 9 % der Texte eines Menschen fälschlicherweise dem der Maschine zugeordnet. Selbst der Erfinder der eigenen Maschine haben also Probleme mit der Erkennung von maschinell erstellten Texten. Dies zeigt auch die Komplexität, und gleichzeitig die berechtigten Bedenken beim Einsatz von sogenannten Classifier(n).

Lest dazu auch gerne meinen aktuellen LinkedIn Beitrag: OpenAI veröffentlicht Tool zur Erkennung von KI-Texten

Für wen ist ChatGPT geeignet?

Verschiedene Berufsgruppen sollten sich ChatGPT unbedingt anschauen und einen Account auf der OpenAI Plattform erstellen.

Content-Ersteller

In deiner Rolle als Contentproduzent kannst du mit ChatGPT schnell und unkompliziert in die Themenrecherche einsteigen. Nutze den Chatbot beispielsweise, um bereits verfasst Texte von verschiedenen URLs, zu einem Thema miteinander zu vergleichen.

SEOs (Suchmaschinenoptimierung)

Mit ChatGPT kannst du bspw. deine SEO-Projekte und Inhalte einem kurzen Check unterziehen. Vereinfachte Keywordrecherchen sind auch möglich, ersetzen aber keinesfalls eine Google Search Console oder andere SEO-Tools.

Journalisten und Redakteure

Als Redakteur kannst du deine gewohnten Recherchequellen um weitere Informationen per ChatGPT erweitern. Verschiedene Quellen können miteinander verglichen werden. Oder die X wichtigsten Fakten verschiedenster Quellen in wenigen Sekunden zu einem Thema zusammen klicken. Aber auch hier ist natürlich Vorsicht geboten, denn die Faktenlage und auch die erzeugten Inhalte sollten immer kritisch bewertet werden.

Entwickler

Direkt vorweg sei gesagt, dass ChatGPT keinen Webentwickler ersetzen kann. Der Bot kann dich aber in deiner Coding Routine eventuell unterstützen und dir lästige Coding Aufgaben abnehmen. Für Web-Admins können kleinere HTML-Codes für kleinere Codeschnipsel interessant sein, die dann per Copy-and-paste zum Testen verwendet werden können. Einfach mal ausprobieren, wie gut der Bot die Aufgaben erledigen kann und ob es dem eigenen Qualitätsstandard genügt.

Vertriebsmitarbeiter / Sales

Als Vertriebler bereitest du dich natürlich vor einem Kundentermin gut vor. Zu deinen herkömmlichen Quellen, die du sonst schon nutzt, kann dir ChatGPT deine bereits zusammengestellten Inhalte anreichern oder strukturieren. Damit erhältst du dann deine eigene Informationssammlung zum Kunden.

Wichtiger Hinweis: Egal in welchem Bereich ihr tätig seid und wie ihr zu chatGPT steht, ihr solltet die Daten, Fakten und Inhalte die euch das Tool liefert, immer zunächst hinterfragen.

Kann ChatGPT SEO Experten ersetzen?

Einem LinkedIn Beitrag von Olaf Kopp (CEO der SEO Agentur Aufgesang) von Mitte Januar zufolge hat ChatGPT in vielen Punkten noch einige Defizite in Bezug auf Suchmaschinenoptimierung. In seinem Beitrag testet er den Chatbot mit der Fragestellung: Welche Eigenmarken führt dm.de? 

linkedinbeitrag_olaf_kopp

 

Das Fazit von Olaf Kopp sieht aber ernüchternd aus:

  • Zahlen, Daten, Fakten sind oft falsch und müssen manuell überprüft werden.
  • Output kann unplausibel oder widersprüchlich sein und muss auf Plausibilität der Aussagen geprüft werden.
  • Auch wenn der Output vermeintliches Fachwissen vermittelt, sollte die Korrektheit zumindest stichprobenartig überprüft werden.
  • Eine KI hat keine Erfahrung und wird sie auch nie haben. Sie kuratiert nur. Daher ist es sinnvoll, dem KI-Output eigene Perspektiven und Meinungen hinzuzufügen.
  • Die KI kann eine erste Gliederung erstellen. In den meisten Fällen sollte die Struktur jedoch manuell überarbeitet werden.
  • Aktuelle Entwicklungen und Wissensstände werden nicht berücksichtigt.
 
Zwischenfazit: Es ist also (noch) nicht möglich, einen Menschen mit Fachwissen und Erfahrungen in der Suchmaschinenoptimierung zu ersetzen. Ob Maschinen es jemals schaffen werden uns Menschen und unsere Expertise zu ersetzen bleibt abzuwarten.

Was bedeuten ChatGPT Fehler?

ChatGPT Statistiken für 2023: Alle wichtige Fakten und Daten 10

An error occurred. If this issue persists please contact us through our help center at help.openai.com.

Gerade gegen Nachmittag und Abend, herscht enormer Andrang auf ChatGPT. Aus diesem Grund erscheint manchmal häufiger diese Fehlermeldung, die in der Regel auf eine Überlastung hinweist. Hier gibt es leider keine wirkliche Lösung. Als Tipp solltest du den Browser erneut laden und es einfach noch einmal probieren.

Tipp: Bei aufwendigen Prompts solltest du dir diese zwischenspeichern, um diese nicht erneut eingeben zu müssen.

Wie funktioniert ChatGPT?

OpenAI selber beschreibt ein 3-stufiges Modell in dem Reinforcement Learning from Human Feedback (RLHF) angewendet wurde. Menschliche KI-Trtainer haben dafür Gespräche mit dem KI-Assistenten geliefert, diese Dialogansätze wurden mit dem InstructGPT-Datensatz kombiniert. Daraus entstanden dann neue Dialogformate.

 

OpenAI selber beschreibt ihr Methoden-Modell so:

 

„Wir haben dieses Modell mithilfe von Reinforcement Learning from Human Feedback (RLHF) trainiert, wobei wir die gleichen Methoden wie bei InstructGPT verwendet haben, jedoch mit leichten Unterschieden im Aufbau der Datenerfassung. Wir trainierten ein erstes Modell mit überwachter Feinabstimmung: menschliche KI-Trainer lieferten Gespräche, in denen sie beide Seiten spielten – den Nutzer und einen KI-Assistenten. Wir gaben den Trainern Zugang zu modellierten Vorschlägen, um ihnen beim Verfassen ihrer Antworten zu helfen. Wir mischten diesen neuen Dialogdatensatz mit dem InstructGPT-Datensatz, den wir in ein Dialogformat umwandelten.

 

Um ein Belohnungsmodell für Reinforcement Learning zu erstellen, mussten wir Vergleichsdaten sammeln, die aus zwei oder mehr Modellantworten bestanden, die nach ihrer Qualität geordnet waren. Um diese Daten zu sammeln, nahmen wir Unterhaltungen auf, die KI-Trainer mit dem Chatbot führten. Wir wählten nach dem Zufallsprinzip eine vom Modell geschriebene Nachricht aus, probierten mehrere alternative Vervollständigungen aus und ließen die KI-Trainer diese bewerten. Anhand dieser Belohnungsmodelle können wir das Modell mithilfe von Proximal Policy Optimization feinabstimmen. Wir haben mehrere Iterationen dieses Prozesses durchgeführt.“

Quelle: https://openai.com/blog/chatgpt/

ChatGPT Statistiken für 2023: Alle wichtige Fakten und Daten 11

Mein KI-Newsletter auf LinkedIn

ChatGPT Statistiken für 2023: Alle wichtige Fakten und Daten 12

Ich empfehle dir meinen KI-Newsletter auf LinkedIn zu abonnieren, damit bleibst du immer auf dem neuesten Stand zu allen aktuellen KI-Themen.

KI-Tools direkt in deinem Postfach!

Du möchtest immer informiert bleiben? Melde dich für unseren Newsletter an und bleibe mit 22.000 anderen KI-Enthusiasten up-to-date!
Kostenlos

Die neusten Tools aus meinem Verzeichnis

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Was ist deine Meinung dazu? Hier kannst du kommentieren!x

Dein KI-Update Newsletter 🤖

Erfahre als erster von News und Tools aus der Welt der künstlichen Intelligenz

4 gute Gründe für meinen Newsletter

Cookie Consent mit Real Cookie Banner