GPT3 in Google Sheets nutzen

Twitter
LinkedIn
E-Mail
WhatsApp

KI-Funktionen in deinen Tabellen nutzen

Der Hype um GPT-3 oder ChatGPT ist nicht mehr zu übersehen. Überall tauchen spannende Anwendungen und Tools für ChatGPT oder GPT-3 auf. Zwar kannst du mit diesem Script (noch) keine KI-Bilder generieren, aber umfangreiche KI-Befehle in deiner gewohnten Google Tabelle nutzen.

Wie wäre es, wenn du künstliche Intelligenz in deinen Tabellen in Google Sheets nutzen könntest? Der gute Lucas Perret hat vor kurzem einen Guide auf LinkedIn und hier genau dazu veröffentlicht. Hier will ich dir einmal zeigen, wie auch du ihn aufsetzen kannst.

Setup - App Script erstellen und anpassen

Um deine eigene Google Sheets Funktion zu bauen, die mit GPT-3 arbeitet, musst du zuerst einmal das passende App Script installieren. Dies ist in wenigen Schritten und ohne große Vorerfahrung leicht durchzuführen. Ich zeig dir hier Schritt für Schritt wie du es machst.

1. Erstelle ein Apps Script

Öffne zuerst eine neue Google Tabelle (Tipp: Sheets.new ist eine von Googles Kurzbefehlen)

Nun klickst du auf Erweiterungen und wählst Apps Script aus. Hier öffnet sich nun das Fenster, in dem du verschiedene Scripte einbinden und ausführen kannst.

GPT3 in Google Sheets nutzen 1

2. App Script einfügen

In dem Fenster, in dem du dich befindest, musst du lediglich den unten stehenden Code komplett einfügen. Ersetzte dazu alle Inhalte, die ggf. schon vorhanden sind und benenne das Script ggf. nach deinen Wünschen.

GPT3 in Google Sheets nutzen 2

App Script Code

				
					/**
 * Generates text using OpenAI's GPT-3 model
 * @param {string} prompt The prompt to feed to the GPT-3 model
 * @param {string} cell The cell to append to the prompt
 * @param {number} [maxWords=10] The maximum number of words to generate
 * @return {string} The generated text
 * @customfunction
 */

function runOpenAI(prompt, cell, maxWords) {

const API_KEY = "YOUR API KEY";

maxTokens = 10
if (maxWords){maxTokens = maxWords * 0.75}

model = "text-davinci-003"
prompt = prompt+cell+":",
temperature= 0

  // Set up the request body with the given parameters
  const requestBody = {
    "model": model,
    "prompt": prompt,
    "temperature": temperature,
    "max_tokens": maxTokens
  };
  console.log(requestBody)

  // Set up the request options with the required headers
  const requestOptions = {
    "method": "POST",
    "headers": {
      "Content-Type": "application/json",
      "Authorization": "Bearer "+API_KEY
    },
    "payload": JSON.stringify(requestBody)
  };

  // Send the request to the GPT-3 API endpoint for completions
  const response = UrlFetchApp.fetch("https://api.openai.com/v1/completions", requestOptions);

  console.log(response.getContentText())
 
  // Get the response body as a JSON object
  const responseBody = JSON.parse(response.getContentText());


  let answer= responseBody.choices[0].text


  // Return the generated text from the response
  return answer
}
				
			

4. Erstelle einen OpenAI Account

Nun brauchst du natürlich noch einen OpenAI Account um die entsprechende Funktion nutzen zu können. Erstelle dir einfach einen kostenlosen Account auf https://beta.openai.com/signup

Navigiere nun zu deinen API Keys (https://beta.openai.com/account/api-keys) und erstelle einen neuen Schlüssel und kopiere diesen.

GPT3 in Google Sheets nutzen 3

5. Füge deinen API Key ein

Füge den API-Key von OpenAI nun einfach in dein App-Script ein. Im Screenshot siehst du den Platz, an dem du den Schlüssel einfügen musst. Wichtig, die Anführungszeichen müssen ebenfalls bestehen bleiben.

Klicke dann auf speichern und erstelle die Berechtigungen, damit das Script auf eine externe Quelle (OpenAI) zugreifen kann.

GPT3 in Google Sheets nutzen 4

6. Nutze die Google Sheets Funktion

Aktualisiere deine Google Tabelle noch einmal. Ab jetzt kannst du mit dem Befehl „=runOpenAI“ verschiedene Befehle geben und dies auf ein bestimmtes Feld sowie eine maximale Wortlänge ausrichten.

GPT3 in Google Sheets nutzen 5

Viel Spaß!

Die neusten Tools aus meinem Verzeichnis

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Älteste
Neuste Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Jens Polomski Portrait

Über den Autor

Hey, ich bin Jens Polomski, Blogger, LinkedIn Content Creator und Online-Marketing Freelancer.

Hier dreht sich alles um den Einsatz der richtigen Tools für dein Marketing sowie aktuelle Themen rund zum Thema Online-Marketing.


Mein Tool-Newsletter

In meinem kostenlosen Newsletter (2.500+ Abos) bekommst du noch mehr Tools & Tipps.

2
0
Was ist deine Meinung dazu? Hier kannst du kommentieren!x

Mein Tool-Newsletter 🛠️

Die neusten Tools, Trends und Content-Empfehlungen kuratiere ich in meinem kostenlosen Newsletter!

4 gute Gründe für meinen Newsletter

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner